Montag, 23. Januar 2012

Anti - Jagt - Training



Entwicklungsschub???

Meine Lady hat in den letzten Wochen sich wieder verändert

Sie ist lebhafter und verspielter geworden, auch schlaft Sie es in meiner Freilaufgruppe aus Kommandos raus zugehen und die andern Hunde zum spielen zum animieren, mit Erfolg, vorher waren wir immer dass Vorzeigeteam wenn neue Hundebesitzer sich für ein Anti-Jagd-Training interessieren.

Marian ist jetzt 1 Jahr und 10 Monate alt und müsste jetzt bald dass zweite mal läufig werden

Meine Trainerin ist auch ein wenig erschrocken wie Marian jetzt im Training arbeitet und meint wir müssen ihre Grunderziehung noch mal festigen und arbeite jetzt wieder intensiver mit meiner Lady, auch mache ich jetzt wieder Einzelstunden mit Marian  aber es kommt Freund Buddy dazu, da der kleine Bub auch ganz wilder Bursche ist und uns das gemeinsame Training gut tut.


das erste gemeinsame Training  am Sonntag

Was wir im Einzeltraining beziehungsweise Freilauftraining machen sollte man nicht unterschätzen, Marian hat vergangenen Sonntag 75 Minuten in voller Konzentration gearbeitet und Buddy von Frauchen im Moment nur "ignorantes A...... (ups, soory Heike) genannt wird ebenfalls die ganze Zeit in den Schranken gewissen.

Die Freilaufgruppe hat nicht mit normaler Gassirunde zu tun wo wir mal hin und wieder die Hunde abrufen sonder nach beendetem Intensivtraining wird zur Vertiefung der Erworbenen Fähigkeiten im Freilauf erweitert und die Reaktionen von Mensch und Hund in der Gruppe gefestigt. Dies gewährleistet mir im normalen Umfeld immer eine abrufbaren Marian.

Auch haben wir in der Freilaufgruppe auch schon nur mit Körpersprache gearbeitet wo die Hunde viel mehr auf uns fixiert und aufmerksamer mitarbeiten. 

Die Freilaufgruppe bestehen nur aus 8 bis 10 Hunde, das Training dauert oft bis zu 90 Minuten und trainiert wird auf Waldwegen und bewegen uns ca. 1000m bis 2000m ansonsten stehen die Hunde in voller Konzentration da wir uns hier ja nicht auf einer eingezäunten Freilaufwiese bewegen sonder im Gebiet wo auch immer wieder Wild, Reiter und Jogger sind und diese in unserm Training mit einbezogen werden, auch wie gestern als drei Rehe unser Training kurzfristig begleiteten, ebenfalls haben wir kein Freispiel für die Hunde erst nach der Stunde können wir an der Jagdhütte wo eine Wiese ist unsere Hunde spielen lassen.

Einzeltraining oder wie wir es jetzt zu zweit machen bedeute viel Arbeit auch für uns Hundeführer, nicht das wir nur herum stehen und mit der Pfeife/Kommandos herumspielen, auch müssen wir wenn der Hund mal nicht gehorcht auf den Hund zugehen und den Hund in Stress setzen so das der Hund merkt hier wird nicht zwei drei mal gerufen/gepfiffen, sonder dass der Hund beim erst mal dem Kommando folge zu leisten hat, nicht wie man oft sieht dass man Hund warten muss kommt er kommt nicht.

Beim Abrufen mit der Hundepfeife sind unsere Hunde so aufgebaut dass nur einmal gepfiffen wird, es gibt es nicht das wir die Pfeife ein zweites mal einsetzen, so dass die Hundepfeife das höchste Rückrufsignal ist für unsere Hunde.

Erfreulich war auch als ich Marian auf dem Weg ins Platz legte und ich mich entfernte mit dem Rücken zu ihr, da sprach mich Carmen (Trainerin) an das da drei Rehe über die Weide kommen, ich drehte mich um sprach Marian nur mit Namen an und sie bekam dass platz Zeichen mit der flachen Hand (ich war ca. 5m von Marian entfernt). Marian hatte die Rehe auch schon entdeckt, blieb angespannt im Platz liegen, als die Rehe über dem Weg im Wald verschwunden waren pfiff ich Marian zu mir und wir haben unser Training ganz normal weitergeführt.

 
Klar war ich stolz wie Oscar
auf meine kleine Jägerin


Wir haben gestern aber nur das Einzeltraining gemacht da ich eine  Erkältung eingefangen habe und schon durch und durch nass war, nächsten Sonntag gibt es erst die Einzelstunde für Marian und im Anschluss gleich das Freilauftraining.


Jeder von euch kann sich bei meiner Trainerin melden und uns in der Freilaufgruppe besuchen und beobachten, ich denke einige Jagdhundebesitzer wäre beeindruckt was die Hunde da so leisten.
 
Kartenbild





Kommentare:

  1. Hi Ihr Zwei,
    es ist immer wieder toll hier zu lesen. ( wenn ich nur mehr Zeit hätte...)
    Ich bin richtig froh, dass meine Tibi kein bisschen jagd, nicht ein bisschen!( das ist schon wie ein Fünfer im Lotto )
    Jedoch finde ich echt viele Anregungen, wie ich den Grundgehorsam bei Tibi verbessern kann ( komm ich heute nicht, komm ich morgen - ja sie kommt...)
    Wir werden hier bald wieder reinschnüffeln...
    Bis dahin liebe Lady, bleib brav.
    Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Achim,
    du hast allen Grund "stolz wie Oscar" zu sein!

    LG und baldige Besserung,
    Klarissa und die Mädels

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Klarissa,
      Danke schön, vor ein paar Minuten in unserer morgendlichen Runde hatten wir wieder ein Rehe voruns auf dem Weg gesehen und meine kleine Jägerin lief vorneweg als wir dann das Reh sahen hab ich Marian mit einem pfiff zurück geholt, auch letzte Woche Mittwoch konnte ich Marain von einem flüchtenten Hasen abrufen, mein intensives Training zahlt sich aus vor einem Jahr wäre Marian verschwunden :-D

      LG Achim & Lady Marian

      Löschen
  3. Moin Achim,

    Klasse wenn ihr das verinnerlichen könnt, ist Marian auf dem besten Weg ein toller und folgsamer Schweißhund zu werden, was du aber eigentlich gar nicht bezwecken möchtest ;-) Ein Beagle der auf einem Pfiff vom Hasen geht, Respekt.

    Gruß Zeuss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Moin Helmut,

      wir haben jetzt fast ein Jahr daran gearbeitet um diesen Erfolg zu haben, im Moment ist hört Marian nicht so gut, z.B. wenn ich Marian frei laufen lasse und Sie sieht einen befreundetet Wuzz ist die Lady auf und davon, deshalb machen wir jetzt wieder Einzeltraining mit Kumpel Buddy, kommen uns fremde Wuzz entgegen kann ich Marian neben mir ins Platz legen und warte bis der der andere Hund auf gleicher Höhe ist und pfeife jetzt Marian mir nach und gehen weriter unsere Runde, da ich hier der ober Wolf bei Marian bin hab ich zu entscheiden wann und mit wem Marian spielen darf :-)

      Unsere vier SiegerländerBeagle sind alle Freigänger im Wald und da gehört für uns Grundgehorsam zu.

      Danke für dein Kommentar.

      Gruß Achim

      Löschen
  4. Hallo Helmut,
    meine Trainerin ist der Meinung ich soll jetzt was weiter machen mit Marian und zur Auswahl stand Spurlaut oder Maintraining, ich hab mich für letzteres entschieden

    AntwortenLöschen

DANKESCHÖN ... für deinen Kommentar ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...