Donnerstag, 9. Februar 2012

Ab ins Gebüsch – Anti Jagt Training

Mich hat schon immer beschäftigt

 

Was tun, wenn Hund ausnahmsweise doch vom "rechten Weg" abgekommen ist?

 

Marian hat auch schon mal so Tage wo ich denke das kann Sie das würde die nicht machen und doch schießt Sie mir dann schon mal durch, ich darf dann Marian auf keinen Fall  jetzt verbal strafen, wenn ich sie irgendwo auftauchen sehe und Sie dann nochmals rufen, auch darf ich Marian nicht auf mich zukommen lassen wenn ich korrigieren will  muss ich auf Marian zu gehen und das ist dann die einzige Ausnahme, wo ich ihn verspätet strafe und ihr meinen verbalen Zorn auch wirklich spüren lasse. Ich halte Strafpredigt, indem ich Marian leise, aber drohend, mit Augenkontakt "erkläre", dass ich sein Verhalten nicht akzeptiere und habe Marian an den Halsseiten gepackt.

 

Marin muss lernen dass mir ihr Verhalten nicht gefällt!!!

 

Ich werde das Gefühl nicht los, dass sie entgegen manchen Theorien  von Hundetrainer die meinen immer Belohnen wenn  der Hund von einem Ausflug zurück kommt. Sehr wohl versteht Marian, weshalb ich mit ihr schimpfe, ihr Gehorsam verbesserte sich, als ich Marian nicht nur durch Belohnung zeigte welches Verhalten ich erwarte, sondern dass ich bei Ungehorsam auch deutlich mein Missfallen äußerte.

 

Doch Achtung
Anders sieht es aus bei einem Welpen und Junghund, der noch im Aufbau ist, wenn dieser nach einem "Ausflug" zurückkommt immer Loben.

 

Der Fehler steckt im Detail

Marian kann ich immer vor Wild abrufen, stellt heute kein Problem da für platzuns, da aber Beagles eigentlich keine Sichtjäger sind sondern mehr auf Spurlaut gehen, kann ich Marian von einer Spur nicht abrufen, dann kommt von mir verbales "platz" oder ich trillere (Hundepfeife) die Lady ins platz, ich rufe sie dann nicht ab, sondern  gehe zu ihr und hole sie dort ab, meinen Erfolg mache ich jetzt nicht zunichte, indem ich sie nach dem Loben sofort wieder laufen lassen, denn das würde Marian als Freibrief zum Weiterhetzen auffassen!

Ich lasse Marain erst noch ein Stück "bei Fuß" gehen, und geben Sie  erst wieder frei, wenn ihr Jagdfieber/Spurlaut abgeklungen ist, erst dann lasse ich Marian wieder nach vorne frei laufen.

IMG_8996

 

Kommentare:

  1. Das ist sehr schön geschrieben. So eine Beaglenase ist schon der blanke Wahnsinn. Zusammen mit einem selbstständig entscheiden wollenden Dickkopf, kommen immer mal Situationen vor wo ich mir die Haare raufen könnte. Da muss man schon mal seinen Unmut äußern.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      im Grunde bin ich mit Marian`s Erziehung und Verhalten sehr zufrieden, was mich oft Beschäftigt ist die Aussage von Hundeschulen/Trainer immer den Hund zu belohnen wenn dieser von einem unerwünschten Ausflug zurück kehrt, wofür belohne ich jetzt für den unerwünschten Ausflug oder für das eigenwillige wiederkommen? Kommt mir irgendwo blöd vor oder :-))

      Da gehe ich doch lieber auf meinem Hund zu und zeige meine Missmut, klar wir haben kleine dickköpfige und selbstbewusste Beagle die jeden Tag eine Herausforderung suchen und ich muss mir ständig was neues einfallen lassen damit Marian immer schön aufmerksam bleib auf mich.

      In diesen Sinne
      Lieben Gruß aus dem verschneiten Siegerland, Achim mit Lady Marin

      Löschen

DANKESCHÖN ... für deinen Kommentar ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...