Dienstag, 19. Februar 2013

Freilaufgruppe

Heute möchte ich euch mal zeigen was wir so machen in der Freilaufgruppe, alle Hund die ihr hier seht habe ein Einzeltraining durchlaufen, Marian hat  Jagdtrieb andere Hunde habe so ihre Probleme mit gehorsam und wir trainieren auch alltags Situationen wie ihr hier sehen könnt wenn fremder Hund uns entgegenkommt.

Der Hund wird immer am linken Wegrand abgelegt mit Blick auf das was uns entgegenkommt, es können auch Jogger oder Fahrradfahrer sein, da ich mich von der Gruppe entfernt habe um die Situation auf Foto fest zu halten  hat sich Marian kurzerhand einfach umgedreht (es sei ihr hier mal verziehen)

Wer sich nicht sicher ist das sein Hund liegenbleibt, bleibt neben den Hund stehen, das immer der Hundeführer zwischen dem eigenen Hund und in diesem Fall das Pärchen mit dem Hund, damit man sofort eingreifen kann wenn der eigene Hund aufspringt oder den andern Hund daran hinter sich seinen Hund zu nähren. Leider  begegnet man immer wieder Hundeführer die es nicht verstehen.

Ich handhabe es normaler weise so wenn mir fremde Hunde entgegenkommen und der Hundeführer mir Zeichen gibt das sein Hund friedlich ist darf Marian weiterlaufen und die Hunde dürfen Kontakt haben, kommt mir ein Hund entgegen und wird angeleint oder ist an der Leine ist von meiner Seite kein Kontakt zwischen den Hunden erlaubt. 

IMG_8829

Marien war doch etwas verwirrt das ich mich von ihr nach hinten entfernt habe und bekam jetzt von mir das  Handzeichen für “Platz”, sonst gehe ich immer entgegen was auf uns zukommt und da bleibt Marian dann auch brav liegen bis ich Sie wieder frei gebe

  IMG_8830

jetzt schaut es doch geordnet aus

 IMG_8831

 IMG_8832

Sobald der der andere Hund mit Frauchen und Herrchen auf gleicher Höhe ist wird nach vorne die Situation verlassen, entweder wird der eigene in “Fuß” oder einfach nach vorne geschickt so das man seinen Sparziergang ganz normal weiter führen kann.

 IMG_8833

Ihr fragt euch sicherlich was das jetzt mit Lady Marian´s Jagdtrieb zu tun hat aber es ist einfach eine Grunderziehung die gefestigt wird, so wenn ich merke wenn Marian eine Spur aufnimmt oder Wild entdeckt dass ich Sie dann immer mit der Pfeife ins “Platz” trillern kann und Marian sich wieder beruhigen kann. Es hat mir schon in vielen Situationen geholfen

Kommentare:

  1. Erst einmal finde ich es niedlich wie Lady sich zu dir umgedreht hat. Man kann förmlich ihr Fragezeichen über dem Kopf sehen^^

    Danke dir auch für den Post. Finde ich klasse dass du und davon berichtest. Gehört es doch zu eurem Leben dazu, eigentlich Alltag wenn du mit ihr alleine unterwegs bist.

    Ich persönlich finde es sehr gut sich so einer Gruppe anzuschließen und richtiges Verhalten beizubringen. So finde ich es wichtig, denn wie oft kann es zu gefährlichen Situationen kommen.

    Muss da immer gleich an meine Ex-SchwieEl denken deren Hund nur in den Garten durfte. Nie ein Spaziergang, und dementsprechend war das Verhalten als er einen Weg gefunden hat auszubüxen....

    ....das Ende vom Lied war ein schnelles Auto :-((

    liebe Abendgrüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was du alles siehst auf meinen Fotos *grübel*

      Da frage ich mich warum Menschen gibt die sich ein Hund anschaffen.
      Die höchste Sterblichkeitsrate bei Beagle sind leider auch Autos und das Training hilft mir immer an Marian dran zu bleiben da Sie auch immer mal versucht den Spieß um zudrehen.

      Letzten Tage versucht Marian Menschen auf ihr bekannte Wege zu Maßregeln, einmal ist mir die Lady doch abgezischt, bellend hinter einer Frau her die spazieren ging, zweite mal konnte ich Sie dann ins "platz" legen und beim dritten mal habe ich mir die Kleene geschnappt auf die Seite geworfen Ellenbogen auf die Seite gedrückt Schnauzgriff angewendet und laut und böse meinen Unmut gezeigt das mich ihr Verhalten stört. Da wollten mich gleich ein Mann Maßregeln es sei doch nicht schlimm wenn ihr Hund bellt, meine Antwort war nur es gibt auch Menschen die vor so einen kleinen Hund Angst haben und ich möchte so ein verhalten nicht haben. Mir ist klar das Marian nicht beissen würde aber sie hat auch keine Passanten an zu bellen ;-)

      LG Achim

      Löschen
    2. Marian's Blick/Gesichtsausdruck lässt mich dieses Fragezeichen (aufmerksamer/fragender Blick) sehen, und sie ist nun mal auf deinen Fotos zu sehen^^

      Die Frage habe ich mir schon öfters bei Tierhaltern allgemein gestellt, denn egal was für ein Tier man hat, es ist eine Verantwortung und "Arbeit". Womit wir auch bei deinem letztem Absatz wären. Ich finde es gut und auch wichtig solche Verhaltensregeln seinem Hund beizubringen (aus deinen genannten Gründen). So ist ein Spaziergang überall möglich,
      - ohne anzuecken. Maßregeln finde ich doof ohne vorher nachgefragt zu haben, natürlich nur wenn ich erkennen kann das es sich nicht um Gewalt handelt.

      Löschen
    3. solange du keinen Heiligenschein über Marian siehst,
      meine Art und weiße wie ich Marian meine Missgunst zeige ist ähnlich wie die Mutter eines Hundes es auch zeigt, das ich Marian auf die Seite lege und mit meinem Ellenbogen am Boden fixiere ist nichts brutales, ich achte schon darauf das Marain sich nicht weh tut dabei und dies Art ist auch wirklich die Ausnahme und zählt bei mir als die schlimmste Bestrafung für Marian, aber ich muss Sie ja auch irgend wie kriegen und ihr zeigen das mir so ein Verhalten nicht gefällt. Es gab mal eine Zeit da konnte Marian kleine Mädchen nicht leiden und zwickte diese immer in Beine wenn wir welche begegnet sind, das hat eine Woche gedauert und ich hatte diese dann raus aus ihr auf die selbe Art und weiße wie ich beschrieb, außerdem hat mir mein Züchter diese Bestrafung beigebracht und meine Trainerin handhabt es genau so. Ich würde niemals Marian schlagen egal ob mit der Hand Zeitung oder einen Stock ;-)

      Löschen
    4. Also das würde ich auch nie von dir denken, und Zeitung das kenne ich auch. So habe ich es selbst am Anfang mit jeder meiner Katzen gehalten wenn ich ihnen zeigen wollte was sie nicht machen sollen. Können sich zwar einige Menschen nicht vorstellen aber eine Katze lässt sich auch erziehen und hört verdammt gut auf die Stimmlage^^

      Ich finde die Art mit dem Ellbogen auch gut. Dürfte ja schon alleine durch das Hinlegen eine Art des "sich unterordnen müssen" sein, oder????


      ....und den Heiligenschein sehe ich eher bei Marian als bei dir *rofl*

      Löschen
    5. Na klar kann man Katzen auch trainieren, geht auch mit Leckerlies, was meiste wie ich Miri immer so schön mit Marian fotografiert habe :-D

      Ja ich muss Marian zeigen wer hier der Rudelführer ist und Beagle sind dafür bekannt es jeden Tag aufs neue auszuprobieren wer der Chef im Haus ist, soviel zum Heiligenschein mit zwei Hörner drauf :-P

      Löschen
  2. Lach...nicht über dich, sondern über eine Hundebekannte, die sich den Hals wund rief...Ähhh??? Na ihre Hündin vergnügte sich auf dem Acker...nix mit zurückkommen, wenn Frauchen ruft...( und Frauchen hat oft...sehr oft gerufen.)
    Hundi kommt erst zurück, wenn Hundi lust hat...
    Das sind ganz andere Welten...
    wenn ich dagegen deine Lütte sehe, dann geht einem das Herz auf und man sieht und weiß genau wie viel Arbeit und Training darin steckt...
    liebe Grüße von Sylvia und Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sylvia,

      dann sag mal deiner Bekannten ein zwei mal rufen mehr nicht, sonst schaltet der Hund auf Durchzug, wenn dann der Hund nicht reagiert muss das Frauchen aktiv werden und nicht nur am Feld stehen, ich pfeife nur einmal kommt Marian nicht sofort ruf ich noch einmal und tut sie immer noch nicht laufe ich zu ihr und hole Sie dahin wo ich versucht habe Marian abzurufen und zeige der Lady mein Unmut auf ihr verhalten, gerade heute morgen hatten wir zweimal Wildbegegnung im Wald gehabt, beim erst mal konnte ich Marian ins "platz" trillern und wir sind gemeinsam wieder auf den Weg gegangen beim zweiten mal hat ein kurze pfeifen gereicht um Marian vom Reh wieder abzurufen, würde ich das Training nicht regelmäßig machen dann liefen wir beide nur unter Stress durch den Wald ;-)

      LG Achim

      Löschen

  3. ♥ Lieber Jochen,

    das war jetzt aber ganz toll zu lesen!
    So toll beschrieben, und mit den Fotos erklärt und gezeigt, sehr spannend!
    Wirklich total beeindruckend, wie ihr das da in der Freilaufgruppe macht!
    Ich wünsche euch auch weiterhin von Herzen, ganz viel Spass bei euchren Ausflügen, und hoffe bald mal wieder von euch zu lesen auf eurem Blog!
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nathalie,

      sag doch bitte Achim *grins*
      das ist nur Grunderziehung bei unseren Hunden, wir machen doch noch viel interessantere Dinge mit unseren Hunden wie Körpersprache oder einzeln abrufen so das nur der Hund kommt der mit der Pfeife gerufen wird ;-)

      LG Jochen.... ähmm Achim :-)))

      Löschen
  4. UHH, da steht mir noch viiiiiieeeeel Arbeit bevor!!! Sieht aber toll aus und macht bestimmt auch auch mächtig stolz. Mit Recht!
    Wenn jeder seinen Hund so führen würde, gäbe es viel weniger Rangeleien und Beißereien...

    LG Beate mit Lena & Hermann (die ganz beschämt zur Seite schauen...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Beate,

      jeder muss wissen wie viel man sich und seinen Hund zumuten kann und dementsprechend das Training aufbauen.

      Mir ist zum Glück noch nie eine Beißerei passiert vielleicht liegt es auch daran wie ich mit Marian andere Hunde begegne.

      LG Achim

      Löschen
  5. Einfach toll wie Marian das macht. Großes Kompliment an euch.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  6. Hey, das sind ja tolle Bilder, schön wenn alles so toll klappt =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön,

      hat auch viel Arbeit und Nerven gekostet zuvor, jetzt in der Freilaufgruppe macht es nur noch Spaß

      LG Achim

      Löschen
  7. Hallo Marian,

    das ist aber auch eine unfaire Situation. Ich stelle mir vor, unsere Herrchen müssten da liegen und wir ließen dann ein paar Models vorbeilaufen. Mal sehen wie die reagieren würden.

    Ein freundliches Wuff

    Clooney

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut das im Wald nie Models herumlaufen .... lach


      LG Achim

      Löschen
  8. Sehr gut gemacht, Marian,Du bist echt eine Brave!und wie Du süß zu Deinem Herrchen rüberschaust! Zum Knuddeln! Ich finde es sehr gut, dass Du mit Achim so fleißig übst! Viel Spaß und viel Erfolg weiterhin!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Arno,

      es macht auch jetzt viel Spaß auch ist Marian sehr lernbegierig für was neues

      LG Achim

      Löschen
  9. Ja, genauso haben wir es auch gelernt :) ... und noch so vieles mehr und noch mehr vergessen (hm, Frauchen schüttelt den Kopf).

    Schlabberbussis von der Pfotengang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hin und wieder gehen wir ein Schritt zurück und trainieren nochmal was wir Anfangs erlernt haben um es nochmals zu festigen, also Frauchen nochmal daran arbeiten ;-)

      LG Achim

      Löschen

DANKESCHÖN ... für deinen Kommentar ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...