Mittwoch, 27. Februar 2013

Wie schnell sind zwei Jahre um

Genau heute vor zwei Jahren  hatten wir die erste Stunde zum Anti-Jagd-Tranig mit DOGs COACHING, nicht nur für Marian auch für mich begann eine neue aufregende  Zeit mit vielen neuem aber auch Stress  Konsequenz und auch die Nerven haben mitgelitten, auch gehörte neben den Einzelstunden viel eigenständiges Training in unseren Gassirunden, Rückschläge gab es auch immer mal wieder dann half nur noch zusammenreißen und  intensive weiter trainieren.

 

IMG_5146

 

Ich musste was unternehmen da sich Marian´s Jagdtrieb  bestens entwickelte und ihre unerlaubten und eigenständige Ausflüge immer länger wurde, dann kam der Tag  der mir immer in Erinnerung blieb, zum nachlesen könnt einfach auf das nächste Foto klicken

 

Fängt ja schon Gut an

 

Auch habe ich immer wieder über mein Anti-Jagt.Training berichtet (nicht nur im Blog), trotz vieler Angreife aus einem Forum und dümmliche in Fragestellungen bis hin zum Tierquäler wurde ich dargestellt, was ich daraus gelernt habe ist dass ich mich besser an einen erfahrende Hundtrainer richte als mich an solche selbsternannte Experten zu halten.

IMG_5190-1Marian wurde ganz neu aufgebaut erst mit Grunderziehung anschließen mit der Hundpfeife so das ich heute zu 98% Marian vor Wild und auf Spurlaut abrufen kann und es mir ermöglicht mit ihr unangeleint und entspannt durch den Wald zu laufen, die 2% die mir noch fehlen sind die Dickköpfigkeit eines Beagle beim schnüffeln. Weiterhin nehme ich noch an der Freilaufgruppe von DOGs COACHInG teil um alles erlernte zu festigen, vertiefen und neues zu erlernen.

Gerad letzte Zeit merk ich immer wieder wie uns das Training geholfen hat so das Rehe in unmittelbar  Nähe keine Gefahr für uns sind, trotzdem halte ich noch immer die Luft an, wie gestern wo sich ein Reh direkt vor uns auf den Weg stellt und ich Marian zu mir rief und einfach weiter gehen konnte, Marian zeigt zwar immer noch starkes Interesse aber durch einfache beschäftigen meistern wir die Situation und am besten geht es mit der Pfeife womit ich Marian auch aus jedem Spiel mit Artgenossen abrufen kann.

Ebenso hat mir das Training in vielen Alttagsituation geholfen wie Begegnungen mit andere Hunde, Jogger oder Mountainbiker. So schnell gehen zwei Jahre um und ein ganz dickes Dankeschön geht an Carmen Jakobs von

banner 

Kommentare:

  1. OMG! Marian, was lese ich in Achims altem Post! Ich konnte es fast nicht aushalten! Du bist eine richtige Menschenquälerin gewesen, damals, als Du noch jung und untrainiert warst! Der arme Achim, die Mamma wäre draufgegangen!
    Desto mehr freut mich zu lesen, dass die Situation sich komplett gewandelt hat und dass Du, kleine erbarmenlose Jägerin, so brav bei Deinem Menschen bleibst! Ich kann es nicht so gut wie Du, ich muss zuerst vertreiben, man weiß auch nicht 100%ig ob so ein Reh gefährlich ist oder nicht..... Aber ich komme immer zurück, weil ich weiß, dass meine Menschen ohne mich ausgeschmießen sind!
    Hut ab, Lady, Achim hat allen Grund stolz auf Eure Leistung zu sein!
    Liebe Grüße und weiter so!
    Dein Arno und seine Mamma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tja ... ist das Leid eines Jagdhundebesitzer,

      Danke euch aber ich bleib immer auf der Hut man weiß nie was so ein Beagleköpfchen in den Sinn kommt und Marian hat sich einiges geleistet in ihrer Jugend obwohl sie in der Welpen und Junghundeschule im Top war.

      Ja ich bin Stolz auf Marian was die Lady heute so alles kann und gelernt hat ;-)

      LG Achim

      Löschen
  2. Ich ziehe da mal meinen Hut und sage Danke ☺

    Danke dass du dich so streng und dennoch liebevoll deiner Marian widmest und ihr zeigst wie schön und ungezwungen so ein Spaziergang durch den Wald sein kann.

    Wieviele Hundebesitzer gibt es die sich einen Hund anschaffen ohne vorher einen Gedanken zu machen. Da ist das Gassigehen schon Strafe, denn nicht erzogen zu sein oder zu werden bedeutet nicht Freiheit für das Tier sondern Stress. Dem Hund tut man damit bestimmt keinen Gefallen.

    Ihr Zwei habt jedenfalls zueinander gefunden, das kann sehen und auch immer wieder lesen. Weiter so und noch viele schöne Stunden (auch wenn sie mit "Arbeit" verbunden sind).

    Liebe Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      behalte mal den Hut auf ;-)

      Da hast du recht, wenn der Hund schon merkt Gassigehen ist eine Strafe dann macht der Hund sein Ding, keine Leinenführigkeit nur ziehen und auch ohne Leine ist dann klar was der Hund dann macht ;-)

      Mir passiert auch schon mal wenn das Wetter miss ist das ich dann keine Lust habe, aber wie du schon in Post von mir gesehen hast, wo ich nur eine Stunde laufen wollte und dann mehrere Stunden daraus wurden und schöne Handyfotos mitgebracht. Egal ob es regnet stürmt oder schneit Marian gib mir so viel dann macht mir auch Schlechtwetterperiode nichts mehr aus, nur das aufreppeln fält dann schon mal schwer.

      Tja das Hund anschaffen habe ich meinem Umfeld selber gemerkt, Hund haben wollen aber für die Bedürfnisse nicht tun wollen ;-)

      LG Achim

      Löschen
  3. ...Olaf konnte die Lady mit einen Sprung einfangen!!!

    Voller Körpereinsatz.
    Nun bin ich natürlich neutierig geworden wie du die Kesse auf 98% bekommen hast - magst du berichten?

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,

      ich habe in den letzten Jahren immer mal wieder hier berichtet und aus heutiger Sicht müßte ich um alles im Zusammenhang aufzuschreiben und ein ganzes Buch darüber schreiben ☺

      Wichtig ist Marian und ich sind keine gleichberechtigten Partner sonder ein Team wobei ich aber der Rudelführer bin und es gibt klare Regeln.

      Was ich oft beobachte ist wenn ein Hundeführer seinen Hund abruft und der Hund kommt nicht wird gerufen und gerufen und nichts unternommen, ich handhabe es so wie eine Ampel

      Grün: Abrufen - Hund kommt - verbal Loben und Leckerie

      Gelb: Abrufen - Hund kommt langsam trödelt dabei - verbale Unterstützung - Hund da nur noch verbal Lob

      Rot: Abrufen - Hund reagiert nicht - also reagiere ich, Hund holen, bis an die Stelle laufen wo ich abgerufen habe und meinen Mißmut zeigen

      Was ich auch immer wieder sehe viele Hundeführer versuchen mit ihren Hunden zu Kommunizieren, auch ein Fehler, der Hund brauch klare und eindeutige Kommandos und kein gelaber dann geht der Schuß nach hinten Los und der Hund stellt sein Ohren auf durchzug.

      Auch sollte der Hund nie merken der Spaziergang sein eine Pflicht und Herrchen/Frauchen haben keine Lust halte ich für einen Fehler, sobald ich mit Marian im Wald bin und die Leine geht ab wird gearbeitet besonders Dinge die Marian Spaß machen und ich merke gleich wie ist Marian drauf und reagiere dann, Marian hat Spaß am arbeiten und ist dann auch sehr Aufmerksam so das Sie heute auch kurz mal aus meinem Blickfeld verschwinden kann und ich einmal pfeife und Sie kommt sofort um die Ecke geschossen. Auch habe ich Marian lesen gelernt und merke an ihre Körpersprache was ist los und kann gleich reagieren, ist Marian angespannt und schaut sich viel um weiß ich gleich hier ist Wild in unsere nähe und versuche Marian abzulenken und zu arbeiten und oft sind dann schon Rehe unmittelbare nähe an uns vorbei gelaufen ;-)

      Das ganze Training wurde mit Grunderziehung an Schleppleine aufgebaut und Marian bekommt je nachdem wie ihr Entwicklungsstand war immer mehr Freiheiten, gibt es Rückschritte gehe ich auch zurück und trainiere wieder Grunderziehung wie fuß laufen und immer wieder Richtung wechseln ohne Kommandos und so.

      Aber Bente du gehorchst doch toll, die Foto aus deinem Block mit den Rehe das war doch total Super und haben mich mächtig beeindruckt!!!

      LG Achim

      Löschen
  4. Klasse wenn man soviel Glück mit seiner Hundeschule hat, wir haben leider nur Hundeschulen wo man nur einen Teilerfolg hat, doch das genaue problem nicht gelöst bekommt!!!

    Und Stolz kannste wirklich auf sie sein!!! Sowas kommt nicht von alleine!
    Ihr seid sicher ein starkes Team!!!

    LG Ley und ihre 12 Pfoten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ley,

      ich kann dir mal Tipp geben mit Hundeschulen hör dich mal um, oft gibt es Hundetrainer die kein Gelände habe und Einzelstunden geben.

      Und ich ziehe den Hut von Hundeführer die mehr als nur mit einem Hund klar kommen, ich spiele immer noch mit dem Gedanken zu Zweithund, aber noch so ein Kaliber wie Marian holt mich schnell wieder runter, da mein A-J-Training nicht ohne war und ich oft daran gezweifelt habe ob ich es schaffen würde Marian ohne Leine laufen zu lassen.

      LG Achim

      Löschen
  5. ...Achim,
    ich zieh meinen Hut vor dir!
    Ich finde, du hast genau den richtigen Weg gewählt!
    Und wie du ja auch sagst,
    zu 98% ist Lady Marian abrufbar!
    Ich bewundere euch dafür!
    Oh ja, man ist ja so angreifbar,
    wenn man einen Weg wählt seinen Hund konsequent zu erziehen.
    Aber da müssen wir durch!
    Auch ich werde demnächst den Weg des Anti-Jagd Trainings gehen,
    ist mir doch sehr wichtig,
    da Sindy ein Stöberhund ist.
    Und wenn man seine Hundeschule gefunden hat, dort Vertrauen hat,
    dann ist alles machbar!
    Ich jedenfalls denke da wie du!
    Und ihr beide macht es echt perfekt!
    Weiter so!
    bin ganz stolz auf euch!
    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die lieben Worte.

      Was ich aus den ganzen Training gelernt habe das ich auch sehr Konsequent zu mir sein muß, lasse ich Marian einmal was durch schon habe ich ein Rückschritt und muß wieder daran arbeiten, es ist halt nicht immer einfach seinen eigen Hund (Liebling) zu steuern

      LG Achim

      Löschen
  6. Ja, die Hundeschule. wenn man denn eine Gute hat. Aber wir haben ja schon mal in einem anderen Blog berichtet, dass man hier in der HS "keinen Platz" für uns hatte. Das war, als Toni noch so viel Angst vor allem und jedem hatte. Aber wir haben es auch so (einigermaßen geschafft). Und damit wir nicht entdecken, wie viel Spass gemeinsames Jagen macht, darf bei uns immer nur einer ohne Leine laufen. und das macht auch Spass. Und der eine kommt so auch immer wieder.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. echt so was gibt es, da hab ich hier wohl richtig Glück mit den Hundeschulen, auch hab ich schon mitbekommen wie überängstliche Hunde aufgebaut werden in einer HS

      Gut bei dem Anti-Jagd-Training ist auch im Moment Aufnahmestopp da meine Trainerin diese Training alleine macht und die Einzelstunden bis der Hund soweit ist in die Freilaufgruppe zu wechseln einige Zeit in Anspruch nimmt.

      LG Achim

      Löschen
  7. Ohjeh, ich fürchte, da liegt noch ein harter Weg vor uns; und ich jage doch so gern.

    Grußwuff von Flora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich allerdings auch
      aber dann würde was fehlen in deinem Blog ;-)

      LG Achim

      Löschen

DANKESCHÖN ... für deinen Kommentar ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...